Gemeinde Garrel

Inhalt

Inhalt

Ferienbetreuung Grundschulen

Ansprechpartner/in
Herr André Tapken
Amt / Bereich
Fachbereich 1 Zentrale VerwaltungFamilienbüro
Zimmer 2.06 - Hauptamt // 2. OG
Telefon: 04474 899-79
E-Mail:
photo

Allgemeine Informationen

Die langen Schulferien sind für berufstätige Eltern und besonders für Alleinerziehende mit eigenen Urlaubstagen kaum zu überbrücken. Die Gemeinde Garrel bietet daher schon seit 2010 in den Oster-, Sommer- und Herbstferien eine bedarfsgerechte und verlässliche Ferienbetreuung für Grundschulkinder in den Räumen der Grundschule Garrel an. Mit dem Angebot einer verlässlichen Ferienbetreuung werden die Erziehungsberechtigten dabei unterstützt, Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren zu können.

Von den Betreuungskräften wird jährlich ein breit gefächertes Unterhaltungsprogramm mit Bastel-, Spiel- und Sportangeboten  zusammengestellt. Das „gesunde Frühstück“, das gemeinsame Backen oder Kochen, das kreative Basteln, die gemeinsamen Spiele auf dem Pausenhof sowie die Besuche der Schwimmhalle, der Turnhalle oder interessante Betriebsbesichtigungen von örtlichen Unternehmen sind beispielhaft einige Highlights während der Betreuung. Längere Fahrten sind dagegen an den Vormittagen nicht vorgesehen, da der Gemeindejugendring diese im Rahmen der Ferienpassaktion organisiert und sicherlich wie gewohnt hervorragende Ausflugsmöglichkeiten anbieten wird.

2022 findet die Betreuung wie in den Jahren zuvor vormittags jeweils von 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr in folgenden Zeiträumen statt:


Osterferien: 04.04.2022 bis 14.04.2022
Sommerferien: 18.07.2022 bis 19.08.2022
Herbstferien: 17.10.2022 bis 28.10.2022

Winter-, Pfingst- und Weihnachtsferien: keine Betreuung

Verfahrensablauf

Die Anmeldung/en zur Ferienbetreuung 2022 kann/können vollständig elektronisch übermittelt werden. Das unterschriebene SEPA-Lastschriftmandat kann am Ende des Antrags mittels eines Uploads beigefügt werden.

Ist die elektronische Antragstellung nicht möglich, so können Anmeldeformulare selbstverständlich im Papierformat angefordert werden.

Anmeldungen werden nur solange entgegengenommen, wie ausreichend Betreuungskapazitäten zur Verfügung stehen.

Voraussetzungen

Kinder, die im Sommer eingeschult werden, können erstmalig zu den Herbstferien an der Ferienbetreuung teilnehmen.

Kinder, die nach den Sommerferien in die 5. Klasse kommen, können ab dem Jahr 2022 in den Herbstferien nicht mehr betreut werden.

Die Betreuung kann nur in den Wochen angeboten werden, für die mindestens 11 Kinder angemeldet sind. Entsprechend der Anmeldungen wird der wochenweise Bedarf an einer verlässlichen Ferienbetreuung ermittelt. Ob die Betreuung dann tatsächlich in der angemeldeten Woche stattfinden wird, wird rechtzeitig bekannt gegeben, sodass Sie diese Information bei Ihrer Urlaubsplanung für das nächste Jahr berücksichtigen können.

 

Welche Gebühren fallen an?

7,50 € täglich bei 5-stündiger Betreuungszeit

Die Teilnahme an der Ferienbetreuung kann nur wochenweise erfolgen.

Zahlungsarten
  • Überweisung
  • SEPA-Lastschrift
Welche Fristen muss ich beachten?

Um das Ferienbetreuungsangebot in Ihrem Interesse und auch im Interesse Ihres Kindes gut vorbereiten zu können, ist eine frühzeitige verbindliche Anmeldung erforderlich. Anmeldungen, die nach dem 31.12.2021 eingehen, können gegebenenfalls keine Berücksichtigung mehr finden.

Selbstverständlich können Sie Ihr Kind auch später anmelden, dann besteht jedoch keinesfalls mehr ein Anspruch auf eine Aufnahme Ihres Kindes in die Ferienbetreuung.

Sofern ein Kind nach einer erfolgten Anmeldung im Laufe des Jahres wieder abmeldet werden soll, ist aus Planungsgründen eine Kostenerstattung nach dem Fälligkeitstermin der Gebühr für die jeweilige Betreuung nicht mehr möglich. Die Fälligkeit wird ca. zwei Wochen vor dem Beginn der jeweiligen Betreuung liegen. Die jeweiligen Termine werden im Frühjahr mit der verbindlichen Platzzusage mitgeteilt.

Bearbeitungsdauer

Ziel ist, dass die Zusagen bis spätestens Ende Februar versendet werden.

Was sollte ich noch wissen?

Bekanntlich fahren in den Schulferien die Schulbusse nicht. Die Beförderung zur Ferienbetreuung muss somit durch die/den Erziehungsberechtigte/n selbst geregelt werden.

Sofern ein Kind während der Betreuung ein nicht tragbares Fehlverhalten zeigt, sind die Betreuungspersonen berechtigt, die Erziehungsberechtigten zu kontaktieren, um das Kind unverzüglich an diesem Tag von der Betreuung abzuholen.

zurück